30. Juni – die Tower Bridge wird 127 Jahre alt

Tower Bridge London, geöffnet, Foto Richard Ley auf pixabay

Es ist kein runder Geburtstag und sicher wird dieser Tag auch nicht groß gefeiert. Aber möglicherweise denkt die britische Presse an dieses besondere Vorkommnis an einem 30. Juni vor langer Zeit.

Der Verkehr nahm um 1850 herum nicht nur in London zu, sondern in vielen anderen großen Städten ebenfalls. Was jedoch den Unterschied machte, waren die Ideen der Stadtväter und ihrer technischen Berater, verschiedene Stadtteile miteinander zu verbinden und für eine verkehrstechnische Entspannung zu sorgen. So entschied man sich für eine Fluss überspannende Brücke, die allerdings nicht starr und fest sein durfte, sondern den so wichtigen Schiffsverkehr ebenfalls bei Bedarf ungehindert passieren lassen musste… eine Idee war geboren, eine sogenannte Hänge-Klappbrücke sollte die Themse, Londons weltbekannten Fluss überspannen.

Ganz abgesehen von der Technik sollte sich diese Brücke auch optisch angenehm ins Stadtbild fügen. Acht Jahre später wurde die „Tower Bridge“ offiziell am 30. Juni eingeweiht und für den Verkehr freigegeben.

Unter www.wikipdia.de erfahren Sie detailliert die Bauphase, die Informationen über das eingesetzte Material sowie zahlreiche andere Erfahrens werte Einzelheiten zum Brückenbau und zur Eröffnung. Erwähnenswert an dieser Stelle ist noch die Schließung der Fußgängerbrücken im Jahre 1910, da es zu viele kriminelle Vorfälle gab. Erst 72 Jahre später im Jahr 1982 entschieden sich die Stadtväter für die erneute Öffnung und die Fußgänger konnten wieder die Brücke nutzen.

Unter dem Link „https://www.schreiber-netzwerk.eu/de/1/Gedichte/31/Tod/45570/Krimigedicht-Sherlock-Holmes-und-die-Tower-Bridge/“ veröffentlichte der Autor Pedda am 08.10.2015 ein Krimigedicht über den wohl bekanntesten Kriminaldetektiv Sherlock Holmes.

Es handelt sich bei Holmes zwar um eine erfundene Person, was jedoch seinen Bekanntheitsgrad und seine fiktiven Erlebnisse sowie die Beliebtheit in keinster Weise beeinträchtigt. Mit dieser Kultfigur und seinem Assistenten Dr. Watson schuf Arthur Conan Doyle zwei unvergessliche Romanprotagonisten, deren Leben und Wirkungskreise in der 221B Baker Street London angesiedelt wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here