Beschäftigungsideen für Erwachsene

Es ist wieder soweit. Nicht nur in unserer nordrheinwestfälischen Kleinstadt wird ab kommendem Montag jede Art von Gastronomie geschlossen. Vorerst für den gesamten Monat November. Keine Eisdiele, kein Café, keine Gaststätte, kein Restaurant – wir können uns beliefern lassen, wo immer es möglich ist, aber ein kurzer Besuch, einfach um einmal wieder andere Menschen zu sehen oder zu treffen, das ist erst einmal wieder vorbei.

Gut, es ist eine absehbare Zeit und wir hoffen auf eine offene Adventszeit, auf das gemütliche Bummeln über vorweihnachtlich beleuchtete und geschmückte Straßen und Plätze. Weihnachtsmärkte sollen, soweit es bisher bekanntgegeben wurde, dieses Jahr nicht stattfinden. Gut, wir hoffen trotzdem auf eine schöne Stimmung und nächstes Jahr sieht alles schon wieder anders aus. Es ist wie bei allen kleineren oder größeren Krisen – wir sollten positiv bleiben und hoffnungsvoll. Uns wieder freuen an vielen Kleinigkeiten, die uns sonst so selbstverständlich erscheinen.

Schauen wir nach Frankreich! Nur mit schriftlichen Genehmigungen dürfen die Bewohner seit neuestem aus dem Haus gehen! Schauen wir nach Spanien! Nach Belgien oder in die so nahen Niederlande. Und dann sagen wir uns einfach einmal, ja es ist absolut merkwürdig, einschränkend, traurig oder was auch immer – aber wir können immer noch vieles „machen“. Einkaufen, spazieren gehen, Verwandte treffen. Und uns eine gemütliche Zeit zu Hause machen.

Langeweile, Mann, Foto Gerd Altmann auf pixabay

Aufgeräumt und ausgemistet haben Viele schon im Frühjahr, denn beim ersten großen „Zuhause bleiben“ hatten wir dafür Zeit genug. Also was machen wir dann nun im Herbst? Diejenigen, die einem Hobby schon immer einmal viel mehr Zeit widmen wollten, können dies nun, auch dank Homeoffice, also dem Arbeiten von Zuhause aus. Die eingesparte Zeit durch den Wegfall des langen Arbeitsweges und des Stau-Stehens kann wunderbar für Hobbies genutzt werden.

Ausmalbücher für Erwachsene

Ausmalbuch für Erwachsene, Foto A different perspective auf pixabay

Und wer noch gar nicht weiß, was sie oder er nun machen könnte? Vielleicht schauen Sie einmal in die Ausmalbücher für Erwachsene. Von Mandalas bis Blüten- und Naturmotiven gibt es zahlreiche Anregungen. Mit Buntstiften oder anderen Farben lassen sich wunderschöne Bilder gestalten, die anschließend gerahmt an der Wand so richtig zur Geltung kommen. Dafür müssen wir keine Künstler sein. Und der Nebeneffekt, beim Ausmalen konzentriert und abschaltend zur Ruhe zu kommen, ist nicht zu unterschätzen.

Urlaubs-Collage

Muscheln, Foto Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay

Haben Sie noch Muscheln oder Schneckenhäuschen vom letzten Strandurlaub in irgendeiner Kiste? Suchen Sie sich aus genau diesem Urlaub ein paar besonders gelungene Fotos aus, speichern diese auf einem Datenstic und lassen sie in einem der Drogeriemärkte oder Fotoläden direkt ausdrucken. Nun überlegen Sie, ob eine Styropor-Platte, eine dünne Spanholzplatte oder eine sehr stabile Pappe als Untergrund geeignet ist und legen sich Sekundenkleber oder einen anderen starken Kleber bereit. Aus den Fotos, den Muscheln und vielleicht sogar Eintrittskarten oder Flugtickets lässt sich eine interessante Collage basteln, die an der Wand hängend ein Erinnerungslächeln in Ihr Gesicht zaubern wird.

Computerspiele Wimmelbilder

Ja es ist nicht jedermanns Sache, am Computer Spiele zu spielen. Es gibt jedoch nicht nur die so genannten „Ballerspiele“, die bei jüngeren Spielern beliebt sind. Neben dem unüberschaubaren Angebot an Computerspielen sind es die „Wimmelbild“-Spiele, die ein geschultes Auge, gute Konzentration und Spaß am Suchen und Entdecken erfordern. In der Regel sind diese Spiele auch schon von kleineren Computerspielern spielbar. Es sind jedoch auf jeder Packung die Altersangaben vorgegeben und die Schwierigkeitsgrade erhöhen sich natürlich, je älter die Spieler sein sollten. Die Preise sind gering und die Spiele machen tatsächlich Spaß, wenn man mal wieder einfach nur Abschalten möchte.

Computerspiele „Flipper“ oder „Pinball“

Flipper oder Pinball Tisch, Foto Brandon Slattery auf Pixabay

Ich habe in meiner Jugend und auch später noch mit großer Begeisterung und wo vorhanden am „Flipper-Automaten“ gespielt. Die Tische mit teilweise atemberaubenden Welten, durch die die silberne Kugel unter Höchstgeschwindigkeit verschiedenste Aufgaben durchlaufen musste, um möglichst hohe Punktzahlen zu erreichen, faszinieren bis heute viele Erwachsene. Leider sind die Tische nicht mehr aufgestellt in der Gastronomie. Aber online im Internet können Sie unter dem Begriff „Pinball“ noch viele Spiele finden, die sich gut am Computer spielen lassen – nur ein wenig Übung ist gefragt. Und kaufen können Sie die Spiele ebenfalls.

Die nächsten vier Wochen werden für uns wieder einmal gewöhnungsbedürftig. Aber ich hoffe, wir kommen auch durch diese Zeit wieder gut durch und vielleicht hilft Ihnen eine meiner kleinen Anregungen. Viel Spaß und bleiben Sie gesund! Ihre Ute

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here