„Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst“

Buchtipp

Buchcover Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst von Haemin Sunim, Coverfoto Scorpio-Verlag

Dieses wunderbare Buch kann uns in verschiedensten Lebensbereichen die Richtung weisen, wenn wir Fragen haben, unsicher sind, zur Ruhe kommen wollen. In einfühlsamer Art und Weise schenkt uns der buddhistische Mönch Haemin Sunim Worte der Aufmunterung, zum Nachdenken, zum Innehalten. Achtsamkeit ist das Schlüsselwort dieses Wegweisers, den wunderschöne Zeichnungen des Illustrators Youngcheol Lee ergänzen.

Langsames Lesen, um sich inspirieren zu lassen, rät uns der Autor. Seine niedergeschriebenen Gedanken hat der Mönch zu Leitfäden zusammengetragen, die den tiefen Sinn erspüren lassen und je nach persönlicher Empfindung hilfreich und wegweisend aufgenommen werden können. Langsamer werden in unserem Leben und dadurch schöne Dinge sehen – das sind die Inhalte, die uns der Lehrer des Zen-Buddhismus näher bringen möchte.

Bevor der Koreaner Haemin Sunim Mönch wurde, studierte er in den USA und unterrichtete als Professor an einem College. Heute reist er rund um die Welt, um Vorträge zu halten und ist ebenso in den digitalen Medien bekannt.

„Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst“
von Haemin Sunim
gebundene Ausgabe, 272 Seiten
Abmessung in cm 19,4 x 14,8 x 2,8
ISBN 978-3-95803-134-0
Scorpio Verlag
www.scorpio-verlag.de
18,50 €

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here