Durchatmen

… bis zur nächsten Chemo

Löwenzahnblüte wächst aus Steinfugen, Foto Ute Boysen

Heute ist Sonntag und seit Freitagnachmittag geht es mir entschieden besser. Ein ganz großer Schritt ist getan zum Besseren hin. Möglicherweise ausgehend von den täglichen Spritzen, die die Bildung der Leukozyten anregen sollen. Ich bin so froh, durchatmen zu können! Natürlich haben die vom Onkologen angekündigten Rückenschmerzen eingesetzt, aber mit Schmerzmitteln kann ich gut dagegen angehen.

So war ich am Samstag in der Lage mit meinem Mann zum Fachbetrieb für Perücken zu fahren und mir dort eine neue „Erna“ auszusuchen. Und ich freue mich sogar auf diese neue Begleitung, denn sie ist sehr schön und wird mir das Gefühl vermitteln trotz fehlendem Eigenhaar ein gewisses „nettes Aussehen“ zu haben. Derzeit wird sie bearbeitet, zurechtgeformt und demnächst angepasst.

Doch noch habe ich meine eigenen Haare, wenngleich sie dünner und dünner werden und schon nach und nach ausfallen. Für diese Übergangszeit, wenn sichtbar weniger Haare vorhanden sind, habe ich mir zwei sogenannte „Buffs“ ausgesucht. Einfach beschrieben sind dies Schlauchtücher, die mit verschiedenen Wickeltechniken als Kopfbedeckung genutzt werden. Die Buffs sind auch nachts auf der nackten Kopfhaut angenehm zu tragen und schützen vor Kälte (das weiß ich noch von damals her).

Und weil es mir am Samstag so gut ging fuhren wir für zwei kleine Erledigungen in die Stadt und nahmen uns eine kurze Auszeit in der Eisdiele. Wieder am Leben teilnehmen zu können, eine ganz liebe Freundin dort zufällig zu treffen und ganz normal einen Cappuccino zu trinken, das habe ich genossen ohne Ende. So freut man sich tatsächlich über kleinste Fortschritte. Es folgte ein Besuch bei unseren Enkelkindern und letztendlich habe ich mich wohl ein wenig übernommen. Aber es geht mir auf jeden Fall psychisch richtig gut und ich bin sehr zuversichtlich, jetzt bis zum 02. August Kraft tanken zu können. So viel Kraft, dass ich die dann anstehende zweite Chemo hoffentlich gut überstehe.

Morgen werde ich wieder selbst Auto fahren. Ich bin so froh!

Liebe Grüße an alle Blog-Besucher, Eure Ute

2 Kommentare

  1. Ich freue mich, dass es Dir inzwischen wieder besser geht und wünsche Dir weiterhin viel Optimismus, Krsft und Zuversicht. Ich weiß aus eigener Erahrung wie es sich anfühlt, wenn man auf alle schönen Seiten des Lebens vezichten muss. Aber wenn alles gut verlaufen ist, weiß man das Leben in besonderer Weise zu schätzen. Ich bewundere Deine Kraft und Stärke und wünsche Dir weiterhin Gelassenheit mit gutem Erfolg -MARLIS-

    • Liebe Marlis, wieder einmal ein herzliches Dankeschön!
      Ich hoffe, dass ich weiterhin so positiv und zuversichtlich
      bleiben kann! Liebe Grüße Ute

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here