Erkältung, Grippe oder Corona?

Wie sicher ist der schnelle Antigentest?

Symbolfoto, Corona Test, Foto 9453247 auf pixabay

Ich fühle mich krank. Eine laufende Nase, starke Kopfschmerzen und erhöhte Temperatur hatte ich seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Dank der Hygiene, des Abstandhaltens und aller notwendigen Maßnahmen während der Corona-Zeiten. Doch plötzlich von jetzt auf gleich begann ich stark zu frieren. Das war schon immer ein untrügliches Zeichen für eine Erkältung bei mir. Aber jetzt? Gegen die tatsächliche Grippe, die Influenza, lasse ich mich jährlich impfen. Also doch Corona?

Stark verunsichert machte ich mich auf den Weg zum Schnell-Antigentest. Am Samstag war er noch negativ und auch heute erhielt ich trotz meiner Erkältungssymptome ein negatives Ergebnis. Was mich zunächst einmal sehr beruhigte, denn einer unserer Söhne und zwei der Enkelkinder sind an Corona erkrankt.

Doch was mich nun noch mehr verunsichert, ist ein kurzes Vorkommnis an der Teststation. Zunächst hinter mir und dann mit einer Frage an das Testpersonal vor mir befand sich ein sehr aufgebrachter Mitbürger. Wie er erzählte, hat sein Kind Corona. Daraufhin hat er heute Morgen zwei Tests gemacht (ich denke die Eigentests) und beide waren positiv. Nun machte er sich sofort auf den Weg zum Testzentrum und – das Ergebnis war negativ. Was nun?

Dieser Mann ist selbst Arzt wie er sagte und hat für seine Praxis mehr als 50 Patiententermine abgesagt. Doch hat er nun Corona oder nicht? Welches der Testergebnisse stimmt. Kann er seine Praxis öffnen oder nicht? Die Mitarbeiterin konnte ihm nur raten, einen PCR Test beim Hausarzt machen zu lassen… Was den Arzt wieder sehr aufbrachte.

Fazit: als ich mein negatives Ergebnis in Händen hielt (ja, old school, in Papierform), war ich einerseits erleichtert und andererseits zweifle ich nun das Ergebnis an. Ich habe mich entschlossen ruhig zu bleiben, mich weiterhin an alle Regeln zu halten und auf Hygiene noch mehr Wert zu legen. Denn wenn jetzt alle zweifeln, gibt es nur wieder ein großes Chaos.

Also: In zwei Tagen werde ich erneut einen Test machen lassen. Wir werden sehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here