Fassungslos…

Löwenzahlblüte wächst aus Steinfugen, Foto Ute Boysen

Gestern war ich wie erwähnt im Krankenhaus zur Besprechung. Mir war leicht mulmig, doch auf etwaige anstehende Bestrahlungen in der nächsten Zeit war ich ja durch die Chefärztin schon hingewiesen worden… Ein ganz kleines zaghaftes „… und wenn das nicht alles ist?“ meldete sich. Doch zuversichtlich erwartete ich das Ergebnis der Tumorkonferenz von Montag.

Und dann war es so weit. Aber wie es mir in dem Moment erging, als das Wort „Chemotherapie“ fiel – das kann ich nicht beschreiben. Entsetzen, Fassungslosigkeit, Angst und eine vollkommene Blutleere im Kopf. Tränen.

Die Worte „es war ein agressiver Tumor, schnell teilende Zellen, Chemotherapie, Bestrahlungen und anschließend 5 Jahre Antihormontherapie zogen nicht an mir vorbei, sie ätzten sich in mein Gehirn. Mein Verstand nahm alles auf – mein Gefühl lag auf dem Boden. Das alles hatte ich in den Jahren 2004 und 2008 schon einmal durchgemacht und der Verlust meiner Haare ist mir bis heute nachhaltig traurig in Erinnerung geblieben.

Nach einem weiteren Gespräch gelang es mir meine Fassung wieder zu gewinnen und mich auf die Autofahrt nach Hause zu konzentrieren. Denn trotz aller Heftigkeit dieses Tages mußte ich irgendwie die 23 km wieder nach Hause fahren.

Und still schaffte ich es. „Ich schaffe es auch dieses 3. Mal wieder, ich bin stark, alles wird gut, es gibt noch so viel Schönes zu erleben und zu sehen“… das sind die Mantras, die ich mir vorbete…Alle Reisen und Urlaube haben wir storniert. Bis Oktober, so habe ich mir in etwa ausgerechnet, könnte ich mit allen Chemos und Bestrahlungen fertig sein. Ob langhaarig blond oder kurzhaarig brünett – wie meine neue „Erna“ aussehen wird, weiß ich noch nicht.

Und so halte ich ganz fest den Oktober im Auge!

Am 3.7. und noch wichtiger am 9.7. werde ich weitere Gespräche führen und dann von den Onkologen erfahren, wie es weitergeht. Ich bemühe mich so sehr, positiv zu bleiben – doch es fällt unendlich schwer.

Liebe Grüße an alle Blog-Besucher, Eure Ute

 

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here