Holzarbeiten der besonderen Art

„Die Hobbies der Senioren“

Holzarbeiten, Holzbrett mit Heimatzeichen + Schriftzug, Foto Ute Boysen

Manche Hobbies übt man schon seit Jahren oder Jahrzehnten aus, wird besser und besser und wird zum regelrechten Fachmann in dem, was man tut. Aber manche Hobbies beginnen erst einmal mit einem zaghaften Interesse und entwickeln sich erst nach und nach. Und zu guter Letzt entwickelt sich ein Hobby oft genug aus einem Beruf heraus.

So war es wohl bei Hans Epping (77), der erst vor drei Jahren im Alter von 74 Jahren sein neues Hobby entdeckte. Der gelernte Schreiner hatte zwar bereits vor 20 Jahren eine Holz-Wand-Dekoration mit der Aufschrift „Musik Musik“ gestaltet und diese als Blickfang an der Gartenmauer befestigt. Doch von einem Hobby konnte zu dem Zeitpunkt noch nicht die Rede sein. Auf die Idee, solch‘ Eichenholz-Bretter mit verschiedenen Sprüchen, Worten oder Motiven zu verzieren, kam er tatsächlich erst vor zwei Jahren.

Holzarbeiten, zwei Eichenholzbretter mit Schriftzügen und Motiven, Foto Ute Boysen

„Ich bin zum Sägewerk gefahren und habe mir Holzbretter aus Eichenholz besorgt. Dann fuhr ich zur Schreinerei, habe mir die Bretter in die gewünschten Maße zuschneiden und hobeln lassen und hatte nun fertige Holzbretter zum Weitergestalten“, erzählt der Senior begeistert. Und wenn ich mich so umschaue, dann hat er wirklich die unterschiedlichsten Werke geschaffen, jedes für sich ein Unikat und sicher auch immer wieder ein gerngesehenes Geschenk zu verschiedensten Anlässen.

Doch wie genau geht Hans E. nun vor mit dem unlackierten Eichenholzbrett? „Eine Vorlagenvergrößerung wird auf das Brett aufgeklebt und nun mit Hammer und Stecheisen ausgestemmt,“ schildert der Senior seine Vorgehensweise. Das können Motive sein oder Schriftzüge oder ein Lieder-Einleitungs-Notenbild, ganz nach eigener Idee oder einem Anlass entsprechend. Die schwarzen Vorlagenfelder werden also ausgestemmt und liegen somit tiefer im Holz. Nun streicht Epping mit einem Pinsel Holzlasur in entsprechender Farbe komplett über das Gewerk. Anschließend wird die Papiervorlage durch Abwaschen entfernt oder abgeschliffen mit einer Handschleifmaschine. Abschließend wird das Brett zwei bis drei Mal mit Klarsichtlasur bearbeitet. Fertig ist ein sehr individuelles Dekorationsstück. „Meine Frau war sofort begeistert“, freut sich Hans Epping.

Was sollte man mitbringen, um dieses Hobby ausüben zu können? „Spaß und Geschick an Holzarbeiten reichen aus“, sagt der Senior und ergänzt, dass sich die Kosten absolut im Rahmen halten. „Als Geburtstagsgeschenke, als Fußball-Vereins-Geschenk (Werder Bremen für den Neffen und auch Schalke für einen Fan) habe ich schon fertig gestellt. Aber auch für einen Kegelverein oder private Anlässe habe ich Bretter entworfen. Bis heute sind es rund 25 individuelle Eichenholz-Dekorationen und ich habe nach wie vor viel Freude an diesem Hobby“.

Gegen Erstattung der Materialkosten würde der Senior auch gerne Fremdaufträge ausführen. Sollten Sie Interesse daran haben, dann rufen Sie ihn doch einfach einmal an unter der Telefonnummer 02871-2192805.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here