Humor und Lachen für die Gesundheit

Humor und Lachen für die Gesundheit

Humor und Lachen, lachender Junge, Foto StockSnap auf pixabay

Den Ausspruch „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ kennt fast Jeder und gemeint ist damit, auch dann seine positiv heitere Seite beizubehalten, wenn mal wieder alles nicht so läuft, wie es laufen sollte… Was ja leider oft genug im Alltag geschieht oder, und das wiegt schwerer, mit der Gesundheit.

Leider, oder soll ich sagen glücklicherweise, kann ich hier aus eigener Erfahrung berichten. Als ich im Jahr 2004 das erste Mal schwer erkrankte, eine Operation gut überstand und eine extrem anstrengende monatelange Behandlung folgte, da hatte ich meinen Humor leider völlig verloren. Als humorvoller Mensch, der bisher alle Hürden des Lebens und auch Höhen und Tiefen des Alltags noch irgendwie mit einem Lächeln oder Schmunzeln meistern konnte, fiel mir die lange freudlose Traurigkeit sehr schwer. Doch irgendwann war ich durch das Tal durch, hatte mit Ehrenämtern ein neues ausfüllendes Betätigungsfeld gefunden und siehe da – mein Humor kehrte zurück, meine Fröhlichkeit, mein Lachen.

Es folgten im Laufe der Jahre noch zwei weitere schwere Erkrankungen gleicher Art, die ich glücklicherweise anders bewältigen konnte. Indem ich von Beginn an meine kleine innere Armee der Abwehrkräfte mobilisierte und mir ganz fest vornahm – alles kann passieren, aber meinen Humor und meine Zuversicht möchte ich nie wieder verlieren. Und so wurde ich fast wie in dem Lied beschrieben „Die, die immer lacht“. Wer den Text kennt, kennt den Hintergrund zur Entstehung.

Warum ist Humor so wichtig? Warum das Lachen? Unter www.wikipedia.org steht einleitend zum Thema geschrieben: „Lachen ist eines der wichtigsten angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten des Menschen, das nicht nur, aber vor allem in der Gemeinschaft mit Mitmenschen seine Wirkung entfaltet.“ Und weiterhin erfährt der interessierte Leser, dass sich mit dem „Lachen“ sogar ein Wissenschaftszweig namens „Gelotologie“ beschäftigt. Wie positiv Menschen auf Fröhlichkeit mit einem Lachen reagieren erfahren immer mehr Menschen im Krankenhaus, die von ehrenamtlichen Clowns besucht werden. Und diese Besuche gelten ebenso kranken Kindern, wie auch sehr alten kranken Menschen, die häufig keine anderen Besucher mehr empfangen. „Lachen ist gesund“ ist nicht nur eine so daher gesagte Floskel, nein, das Lachen wirkt sich nachgewiesenermaßen positiv auf unsere Gesundheit aus.

Haben Sie es vielleicht schon einmal selbst erlebt, wie sich der Bauch nach einem ausgiebigen von Herzen kommenden Lachanfall verkrampft und wir uns vor lauter Lachen tatsächlich den Bauch halten? Oder Tränen gelacht werden? Und immer neue Lachsalven hervorrufen? Nach solch‘ einem herzlichen Lachen empfinden die meisten Menschen eine Art Befreiung von Sorgen und Schmerzen und sie fühlen sich wohl in ihrer Haut. Das mag der therapeutische Sinn und Zweck des Lachens auch sein, denn mittlerweile gibt es sogar Kurse, um das Lachen wieder für sich zu erlernen und auch in der Psychotherapie wird zum Lachen angeregt.

„Lachen ist die beste Medizin“. Auch diesen Ausspruch kennen wir von unseren Eltern oder Großeltern und die Worte zielen in die gleiche Richtung. Doch nicht jeder Humor reizt auch zum Lachen. Humor soll zum Lachen bringen, was beim sprichwörtlichen „trockenen oder schwarzen Humor“ nicht immer und nicht bei jedem Menschen gelingt. Dennoch – durch Spott, Ironie oder sogar Selbstironie kommt es so gut wie immer zu lachenden Mitmenschen. Egal, ob wir Witze erzählen, lustige erlebte Episoden zum Besten geben oder eine Person imitieren. Ob wir einfach nur sinnbefreit herumalbern oder jemanden mit Streichen hereinlegen – es ist humorvoll gemeint und hat mit dem Ergebnis „lachen“ zu tun.

Ich habe einmal gelesen, dass „Humor zu den großen Widerstandskräften des Geistes“ gehört. Eine liebe Bekannte, die über Jahrzehnte an der Krankheit Multiple Sklerose, kurz MS genannt, litt, hatte bis zuletzt ihren Humor behalten und ich bewundere sie noch heute dafür. Trotzdem ihr nichts an Bewegung blieb und sie ans Bett gefesselt war, scherzte und lachte sie mit uns. „Den Humor kann mir keiner nehmen“ war ihre Devise und es erleichterte den Menschen, die mit ihr zu tun hatten sehr den Umgang. So hatte dieser Humor in doppelter Hinsicht positive Auswirkungen.

Es gibt zum Thema Lachen und Humor so unendlich viel zu berichten, zu schreiben, zu lesen, dass der Platz hier nie ausreichen würde für eine allumfassende Berichterstattung. Mir ist nur eins wichtig: bleiben Sie positiv, erhalten Sie sich in allen Lebenslagen eine gewisse Fröhlichkeit, leben Sie Ihren Humor und lachen Sie so oft es möglich ist!

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here