Madeira im Februar – Teil 3

Hotel-Tipps

Madeira, Vorderansicht Eingang Hotel Pestana Carlton Madeira, Foto Ute Boysen

Bisher habe ich von unseren Reisen keine Hotel-Tipps abgegeben und selten verfasse ich Beurteilungen. In Funchal auf Madeira bekamen wir jedoch die Möglichkeit eine Hotelanlage zu besichtigen, die erst im letzten Sommer eröffnet und noch nicht restlos fertig gestellt wurde. Um aber nicht nur für dieses Hotel eine Art „Werbung“ zu machen, erwähne ich auch das Hotel, in dem wir wohnten und uns wohlfühlten.

Madeira, Poolanlage Hotel Pestana Carlton Madeira, Foto Ute Boysen

Zuerst also unser Hotel: Das „Pestana Carlton Madeira“ liegt idyllisch gelegen auf leichter Anhöhe im Herzen Funchals, der Insel-Hauptstadt. Sowohl vom Haupthaus mit Balkonen, als auch vom Seitenflügel mit Terrassen aus hat man einen fantastischen Blick auf den Atlantik hinaus und auf die Pool-Garten-Anlage. Es gibt aber auch Zimmer mit Blick über die Umgebung und Stadt hinaus. In unmittelbarer Nähe befinden sich zahlreiche kleine britische Pubs oder einheimische Restaurants. Wir haben die Speisekarten in verschiedenen Lokalen ausprobiert und waren sehr angetan vom Geschmack, als auch vom Preis-Leistungsverhältnis.

Madeira, Eingangshalle Hotel Pestana Carlton Madeira, Foto Ute Boysen

Das Hotel empfängt die Gäste mit einer weitläufigen hellen und luftigen Eingangshalle, Blumenschmuck und einem überwältigenden Blick auf den Atlantik hinaus. Der Rest ist schnell erzählt: Unterkunft und Frühstücks Büfett waren hervorragend und wir fühlten uns wohl.

Madeira, Hotel SAVOY PALACE von der Rückseite gesehen, Foto Ute Boysen

Kommen wir zum neu angelegten „SAVOY PALACE“, welches direkt hinter dem Pestana an einer größeren, leicht steilen Straße gebaut wurde. Der Anblick ist beeindruckend, denn das halb rund gebaute Hotel imponiert schon äußerlich. Auch hier wurde nicht an Platz gespart, denn die Eingangshalle bietet gleichermaßen Helligkeit und luftige Weite. Viel Glas lässt Licht in jeden Winkel fallen. Ursprünglich stand an dieser Stelle das erste SAVOY Hotel, welches abgerissen wurde. Das über 100 Jahre alte Dekorations-Inventar konnte später nicht komplett in diesem Neubau untergebracht werden, sondern im gleich beschriebenen zweiten Hotel.

Madeira, SAVOY PALACE Poolanlage, Foto Ute Boysen

Wir wurden von einer deutschsprachigen Mitarbeiterin durch die weitläufige Anlage geführt, konnten uns den großzügigen umfangreichen Spa-Bereich anschauen, die Pool- und Gartenanlagen, die in diesem Hotel angebotenen Apartments mit kleiner Küche für Selbstverpflegung sowie das zweite zur Anlage gehörende Hotel.

Madeira, SAVOY PALACE, Poolanlage, Foto Ute Boysen

Und dies ist die Besonderheit des Komplexes. Spaziert man durch die Anlage des neuen SAVOY PALACE, so erreicht der Gast über eine sehr schmale kleine Straße die nächste Garten- und Pool-Anlage eines älteren SAVOY Hotels (Royal Savoy), welches ebenfalls zum Hotelkomplex des SAVOY PALACE gehört.

Madeira, Außenanlage des Hotels Royal Savoy mit Blick auf das SAVOY PALACE, Foto Ute Boysen

Dieses Hotel mutet stilmäßig wieder ganz anders an. Antike Reiseandenken der ursprünglichen Eigentümer und Dekorationsgegenstände oder Einzelmöbel aus dem abgerissenen alten SAVOY wurden hier integriert und fanden ihren neuen Platz. Besonders beliebt scheint dieses Hotel bei den britischen Gästen zu sein, die auch den britischen Club-Charakter bevorzugen. Beeindruckend und wirklich sehr schön ist auch diese grünende und blühende Außenanlage.

Madeira, Poolanlage des Royal Savoy, Foto Ute Boysen

Und zu guter Letzt entsteht derzeit direkt nebenan ein drittes SAVOY HOTEL, welches im Sommer oder Herbst fertiggestellt werden soll. Auch dieses Hotel wieder im anderen Stil und wiederum verbunden mit einer kleinen Brücke zu den beiden anderen Hotels. So wird es sich letztendlich um einen extrem weitläufigen und interessanten Hotel Komplex SAVOY PALACE in Funchal handeln, nicht zu verwechseln mit einigen anderen SAVOY Hotels in der Stadt, die einen anderen Beinamen tragen, aber zur gleichen Gesellschaft gehören.

Madeira, SAVOY PALACE, Gartenrestaurant, Foto Ute Boysen

Uns gefiel auch dieser besichtigte Hotelkomplex. Wie es sich dort wohnt können wir nicht beurteilen, aber angesichts der zahlreichen Restaurants im Hotel, der verschiedenen Frühstücks Büfett Möglichkeiten oder Außengastronomie, sowie der gesamten besichtigten Anlage wird es ganz sicher kaum Wünsche offenlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here