Meine Diep Lappen Operation – 2 Monate später

Schönes sehen, Hibiskusblüte wächst durch Mauerelemente, Foto Ute Boysen

Ja es ist nun tatsächlich schon auf den Tag genau zwei Monate her, dass meine rechte Brust anhand der Diep Lappen Methode wieder aufgebaut und die linke Brust zeitgleich verkleinert größenmäßig angepasst wurde. Die umfangreiche Operation dauerte, wie berichtet, mehrere Stunden. Ich könnte nun in allen Einzelheiten und minutiös über den gesamten Vorgang berichten, doch das möchte ich vermeiden. Zum einen, weil es möglicherweise Unbehagen hervorrufen würde, zum anderen soll dies kein Operationsbericht werden.

Zwei Monate sind vergangen – und ich fühle mich wirklich prima! Trotzdem ich nach wie vor den breiten Thorax-Abdominal-Stütz-Gurt und einen Kompressions-BH tragen muss. Es wird tatsächlich zur Gewohnheit beides anzuziehen und anzulegen. Allerdings ist die Bewegung nach wie vor eingeschränkt und Strümpfe oder Schuhe anziehen dauert etwas länger…

Was ist zwischenzeitlich noch so passiert? Ich suchte Ende Januar die Uniklinik Bergmannsheil in Bochum zur Abschluss-Untersuchung auf. Abwechselnd tape ich die zahlreichen Brustnarben und die etwa 35 cm lange Bauchnarbe mit 3 M Tape oder behandle die Narben mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe. Der Arzt war sehr zufrieden.
Was mich allerdings beunruhigt sind die bisher leichten Schmerzen, die ich nach wie vor Richtung rechte Achsel habe. Es ist ein Gefühl, als wäre eine starke Schwellung entstanden, die das Anlegen des Armes seitlich an den Körper einschränkt. Dieses Gefühl hatte ich seit der 3. Brustkrebs Operation im Sommer 2018. Alle paar Monate musste ich damals zum Punktieren (Abziehen des Wundwassers) zur damaligen Chirurgin. Es hatten sich Kammern innerhalb der Brust gebildet, in denen das Wundwasser verblieb und nicht abtransportiert wurde, da mir 15 Lymphknoten in der rechten Achsel bereits fehlen. Doch auf Dauer konnte dieses Punktieren natürlich nicht fortgeführt werden. Die Schmerzen wurden stärker und die Brust hatte sich mittlerweile stark deformiert und verhärtet (ich berichtete).
Letztendlich erfolgte die Diep Lappen Operation am 14. Dezember. Die geschilderten Schmerzen sollte ich laut Arzt-Aussage anschließend nicht mehr verspüren.

Doch leider sind sie wieder abgeschwächt da. Zur Abschlussuntersuchung sprach ich dies an. Der mir bis dahin unbekannte Arzt erklärte, es könne sich durchaus wieder um Wundwasser handeln. Was mich natürlich sehr beunruhigte. Aus diesem Grund suchte ich meinen Gynäkologen auf und schilderte mein Problem. Wie sich anhand einer Ultraschalluntersuchung herausstellte, ist keinerlei Wundwasser aufgestaut. Möglicherweise handelt es sich um Nerven-Fehlinformationen durch die vielen Operationsschnitte der zahlreichen Operationen 2004, 2008 und 2018, in denen immer wieder Nerven durchtrennt werden mussten. Ich warte erst einmal ab, wie die Heilung insgesamt weiter verläuft.

Die Narben habe ich nun von einem hiesigen Chirurgen begutachten lassen. Kleinste nylonähnliche Fädchen-Enden, die sich nicht von selbst aufgelöst hatten und aus den Narben herausragten, konnte er entfernen. Das von ihm empfohlene spezielle Narben-Gel (Contractubex) aus der Apotheke verwende ich nun zusätzlich im Wechsel.

BHs auf Wäscheleine, Foto StockSnap auf pixabay

Soweit – so gut. So sieht es mit der Heilung aus. Ganz anders hingegen stellt sich die Situation mit dem BH dar. Leider kann ich so gut wie gar keine gängige BH-Größe mehr tragen, denn 90 AA ist äußerst selten zu erhalten. Da meine zukünftigen BHs auch keine Bügel haben dürfen und ein Push-Up-Effekt eher zu vermeiden ist, bleiben nur ganz ganz wenige „wirklich schöne“ BHs übrig… Ich bin auch nicht der Typ für permanentes Sport-BH Tragen. Die restlichen Wochen, in denen ich meinen Kompressions-BH tragen muss, versuche ich online immer wieder, einen schönen BH in der genannten Größe zu finden – leider musste ich schon einige Modelle zurücksenden. Hinzu kommt die unterschiedliche Größe beider Brustseiten, denn es ergibt sich trotz Anpassung immer noch ein Größenunterschied, der durch einen BH nicht ausgeglichen werden kann.

Ich warte ab und versuche geduldig zu bleiben. Hoffe darauf, dass Miederwarengeschäfte bald wieder öffnen dürfen… Freue mich, wenn ich etwas Passendes finde und versuche mich an Gelassenheit. Denn eins ist klar: das Allerwichtigste überhaupt ist meine Gesundheit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here