Vollmacht für Oma und Opa

Zoobesuch, Giraffen, Foto Ute Boysen

Zoo, Arztbesuch oder Urlaub

Wie selbstverständlich nehmen wir Großeltern zu den verschiedensten Anlässen unsere Enkelkinder liebend gerne mit. Egal, ob wir zum Zoo fahren, den Weihnachtsmarkt besuchen, eine Zugfahrt unternehmen in die nächste Stadt oder sogar in den Urlaub fahren. Nicht immer sind dann die Eltern dabei. Und wenn nun etwas passiert? Wie sieht es dann rechtlich aus? Gibt es Probleme mit Ärzten, im Krankenhaus oder gar im Flugzeug?

Auch im täglichen Ablauf können sich Großeltern nicht immer darauf verlassen, rein rechtlich gesehen Auskünfte zu erhalten (vielleicht beim Arzt), oder gar das Enkelkind aus dem Kindergarten abholen zu können. Und wie sieht es aus, wenn die Eltern in Urlaub fahren und die Großeltern dann zu Hause die Enkelkinder betreuen?

Hier gilt es tatsächlich in allen Fällen: Vorsorgen! So überflüssig es erscheinen mag, doch befinden Sie sich in einer schwierigen Situation, dann werden Sie mit einem Schreiben der Eltern auf jeden Fall beruhigter vorgehen können. Wie genau sollte das aufgesetzte Schreiben dann aussehen? Nicht aufwändig und nicht lang, sondern kurz und schlüssig mit dem Wort „Vollmacht“ versehen. Angaben zum Kind, zu den Erziehungsberechtigten, Großeltern, zum Anlass (Arzt, Kindergarten, Urlaub, Ausflug usw.), möglicherweise eine zeitliche Begrenzung und natürlich mit den Unterschriften der Erziehungsberechtigten versehen. Hilfreich sind sicher auch Kopien vom Impfbuch und Kinder- oder Personalausweis.

Im Internet stehen verschiedene Vollmacht-Formulare zum Ausdruck zur Verfügung oder setzen Sie selbst mit wenigen Zeilen solch eine Vollmacht auf. Beugen Sie vor und genießen Sie unbeschwert die Zeit mit Ihren Enkelkindern!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here