Waschmaschine und Spülmaschine desinfizieren

Haushaltstipp

Wer kennt es nicht – trotz aller Einhaltung der Gebrauchsanweisungen beginnen die Großgeräte des Haushaltes wie Wasch- und Spülmaschine irgendwann einmal unangenehm zu riechen.

Dann greifen wir gerne zu irgendwelchen Duftangeboten des Handels und hängen kleine flache Duftbehälter aus Kunststoff in die Spülmaschine. Für kurze Zeit entströmt der Maschine tatsächlich ein frischer Geruch. Auch für den Wäschetrockner oder die Waschmaschine werden zahlreiche Produkte angeboten, die für Frische und Desinfektion sorgen. Doch es geht auch anders.

Mit dem altbekannten Tafel- oder Apfelessig lässt sich preiswert und umweltschonend der gleiche Effekt erreichen. Besser noch eignet sich Essig-Essenz verdünnt mit Wasser oder direkt destillierter Essig.

Waschmaschine, geöffnete Trommel mit Wäsche, Foto bierfritze auf pixabay

In der Waschmaschine würde aber nun die Wäsche einen eher seltsamen Geruch annehmen. Abhilfe schaffen ätherische Öle, die es in kleinen Fläschchen und in großer Duftauswahl zu kaufen gibt. Nur wenige Tropfen mit dem Essiggemisch verrühren und statt Waschmittel in das Einfüllfach geben. Ohne Wäsche die Maschine zu einem Waschgang starten. Nun ist die Maschine desinfiziert und duftet angenehm.

Für die Spülmaschine gehen sie anders vor und benutzen kein ätherisches Öl!  Hier reicht es den Essig oder das Essig-Essenz-Gemisch in einen kleinen offenen Behälter zu geben und diesen entweder in die oberste Besteck-Schublade oder das oberste Fach der Maschine zu stellen. Auch hier einen Spülvorgang starten. Regelmäßig angewandt wird die Spülmaschine nicht nur desinfiziert, sondern im Innenraum auch kalkfrei und hygienisch sauber. Probieren Sie es einmal aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here