Zahnarzt-Service Hausbesuche

Zahnarzt Service, Gebiss und Zahnarztinstrumente, Foto Ute Boysen

Vielleicht haben Sie bereits davon gehört oder gelesen – auch im zahnmedizinischen Bereich besteht durchaus die Möglichkeit Hausbesuche in Anspruch nehmen zu können – allerdings eingeschränkt.

So informiert die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) darüber, dass gesetzlich krankenversicherte ältere oder pflegebedürftige Menschen, sowie Menschen mit Behinderungen auf diesen Service der Zahnärzte zurückgreifen können. Informationen über die sogenannte „aufsuchende“ zahnmedizinische Betreuung zu Hause erhalten Sie bei Ihrem Zahnarzt, der Krankenkasse, beim Pflegedienst oder bei der KZBV.

Wann kann ein Zahnarzt-Hausbesuch erfolgen?

Laut KZBV steht im Vordergrund, dass der krankenversicherte Patient nicht (mehr) in der Lage ist, selbstständig die Zahnarzt-Praxis aufzusuchen, unabhängig davon, ob er noch zu Hause oder in einem Pflegeheim lebt.

Ich fragte testweise Iris B., Zahnmedizinische Fachangestellte, in wie weit solch ein Hausbesuch angeboten wird. „Es sind bestimmt schon mehr als 10 Jahre, dass unser Chef Patienten in einem Seniorenheim ambulant betreut. Allerdings können diese Behandlungen nur ganz eingeschränkt erfolgen, denn nur kleinere Probleme sind mit den instrumentellen Möglichkeiten zu beheben. Dazu gehören Prothesen-Lockerungen. Verliert ein älterer oder kranker Mensch Gewicht, so nimmt er auch an den Mundschleimhäuten ab. Das wiederum führt zu schlecht sitzenden Prothesen, Druckstellen oder Scheuern und Reiben. Solche stark belastenden Gesundheitsprobleme können gut ambulant behandelt werden. Alles darüber hinaus Gehende kann nur in der Praxis mit den nötigen Instrumenten und Materialien erfolgen. Auch im Hinblick auf Komplikationen ist die Versorgung in den zahnärztlichen Räumlichkeiten notwendig.“

Die KZBV führt noch einige wenige, einfache zahnärztliche Maßnahmen auf, wie beispielsweise das Entfernen von Zahnbelägen oder Behandlungen der Mundschleimhaut. Nach eingehender Untersuchung legt der Zahnarzt mit den Patienten gemeinsam fest, welche Behandlungen ambulant oder in der Praxis durchführbar sind.

Fahrtkosten

Sollten die Patienten nicht zu Hause oder im Pflegeheim entsprechend zahnärztlich versorgt werden können und ein Besuch in der Praxis ist unerlässlich, dann bietet die gesetzliche Krankenversicherung zusätzliche Leistungen wie einen Transport dort hin an. Bitte fragen Sie Ihre Krankenkasse nach den Voraussetzungen.

(Erstveröffentlichung Januar 2016)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here