„Zeichne-einen-Vogel-Tag“

am 8. April eines jeden Jahres

Vogelzeichnung, Bild von Please Don’t sell My Artwork AS IS auf Pixabay

Heute möchte ich Ihnen einen „Gedenktag“ vorstellen, der bei uns wenig bis gar nicht bekannt ist. Inmitten unzähliger weltweiter kurioser, ernsthafter, humorvoller Gedenktage fiel mir dieser besondere Tag auf. Der britische „Draw a Bird Day“, kurz „DABAY“ genannt oder übersetzt „Zeichne-einen-Vogel-Tag“, der alljährlich am 8. April begangen wird.

Was könnte für solch‘ einen Gedenktag der Anlass gewesen sein? Ist es tatsächlich ernsthaft gedacht? Und ja, es ist. Denn hier handelt es sich um eine rührende Geschichte, die durch eine britische Krankenhaus-Aufzeichnung aus dem Jahr 1943 überliefert und somit bestätigt wurde.

Eine Hoffnung gebende Geschichte und dennoch mit einem traurigen Ende versehen. Eine Erinnerung werte Geschichte, die einen viel höheren Bekanntheitsgrad erlangen sollte.

Überliefert wurde, dass ein kleines britisches 7jähriges Mädchen namens Dorie Cooper während des zweiten Weltkrieges im Jahr 1943 gemeinsam mit ihrer Mutter ihren Onkel im Krankenhaus besuchte. Schwer verletzt lag dieser Verwundete mit vielen anderen im Krankenzimmer. Ein Bein war ihm amputiert worden und er haderte mit seinem Schicksal. Körperlich wie seelisch schwer angeschlagen hatte er allen Lebensmut verloren. Dann kam Dorie zu Besuch.

Das kleine Mädchen wollte ihren Onkel aufmuntern und in ihrer kleinen Kinderwelt zählte ein gemaltes Bild zu solchen Vorstellungen. „Zeichnest Du mir einen Vogel“? leitete die Veränderung des Gemütszustandes ein und der Onkel zeichnete, aus dem Fenster schauend, einen kleinen dort sitzenden Vogel. Wie Kinder nun einmal so sind fand Dorie diesen Malversuch nicht wirklich gelungen. Und sie sagte es auch. Mit dem Talent des Onkels sei es nicht weit her, aber sie wolle diese Zeichnung trotzdem mit nach Hause nehmen und aufhängen.

Diese kleine, so unbedeutend anmutende Begebenheit setzte etwas in Gang. Denn nicht nur der Onkel, sondern auch einige andere Patienten begannen zu zeichnen. Jeder wollte den schönsten Vogel malen für die kleine Besucherin. Fast schon ein Wettbewerb entstand und alle Zeichnungen wurden vom Krankenhauspersonal an den Wänden der Station aufgehängt.

Dorie Cooper war es mit dieser kleinen Bitte gelungen zahlreichen Verwundeten, Verletzten, Kranken eine winzige Art Hoffnung zu schenken.
Nur drei Jahre später geschah das Unglück und die 10jährige Dorie kam durch einen Autounfall ums Leben. Der Überlieferung nach kamen auch Mitarbeiter und ehemalige Patienten des Krankenhauses zur Beerdigung. Und das Besondere zu diesem so traurigen Anlass waren die überwältigend vielen Vogelzeichnungen, die den Sarg des kleinen Mädchens bedeckten.

Bis heute, seit nunmehr 75 Jahren, wird dieser 8. April als Hoffnung bringender Gedenktag gefeiert. Nicht offiziell und nicht überall im Land, aber von denjenigen Menschen, die in irgendeiner Form mit den damaligen Begebenheiten zu tun hatten. Und weil es eine Hoffnung gebende Geschichte war, wurde sie tatsächlich über die britischen Landesgrenzen hinaus bekannt.

Unter folgenden Links finden Sie Vogel-Zeichnungen, die kostenlos zum Download bereitstehen und ausgedruckt werden können. Vielleicht haben Sie Freude am Ausmalen und denken an diese kleine Geschichte.

http://www.supercoloring.com/de/ausmalbilder/voegel

https://www.pinterest.de/fischerhl/malvorlagen-v%C3%B6gel/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here